PHILOSOPHIE

radio.cloud ist ein komplett neues technisches und operationelles Konzept zur Produktion von Radioprogrammen für UKW, DAB+ und Webradios. Insbesondere bei Radio Networks und Radio-Sendegruppen spielt radio.cloud seine maximale Effizienzsteigerung, Skalierbarkeit und Flexibilität durch die Mehrfachnutzung von Inhalten und Moderationen aus.

NexCast
Home of radio.cloud

 

Der Betreiber von radio.cloud ist die Firma NextCast in Ismaning bei München. Hier werden das 24/7-Monitoring, der Service und Teile der Entwicklungsarbeit durchgeführt. In unserer Schwesterfirma Global Media Dev.id in Jakarta, Indonesien, entwickelt ein zwölfköpfiges, auf Medien und Broadcasting spezialisiertes Team die radio.cloud-Plattform. Radio.cloud erhält permanent neue Features,Funktionen und Verbesserungen, die meisten werden für Bestandskunden ohne Aufpreis freigeschaltet.In Österreich wird radio.cloudvon unserem Partner connecting:media angeboten.
NexCast kommt aus dem klassischen Radiogeschäft. Wir sehen die Entwicklung zu einer komplett neuen Art der Radio-Produktion in der Cloud in den nächsten Jahren als großen Fortschritt. Viele Sender planen zwar diesen Schritt, jedoch mit einer langen Übergangsphase. NexCast bietet weiterhin die klassischen Services mit traditioneller Sendersoftware und Studios ebenso weiter an.

CLOUD SYSTEM
Kein Serverraum, keine installierte Software mehr

Der traditionelle Radio-Betrieb setzt umfangreiche Hardware vor Ort voraus. Server, Speichersysteme, Soundprozessoren, Notstromversorgung und Kühlungssysteme sind für den Sendebetrieb notwendig. Die radio.cloud verlagert nahezu die gesamte Produktionskette in die Cloud. Anstatt Hardware und Software alle paar Jahre neu zu kaufen, fallen nur geringe monatliche Mietkosten der Plattform an.
Unsere Kunden betreiben meist weiterhin Teile eines klassischen Sendestudios – obwohl technisch bereits z.B. ein iPhone mit Mikrofon dafür ausreichen würde, eine Sendung zu produzieren –, damit weiter eine typische Radioumgebung für Moderatoren und Besucher erhalten bleibt. Das Sendesignal kann direkt aus der Cloud oder über kleine „Edge Server“, also Server vor Ort, ausgeliefert werden.

Jedes Endgerät, an jedem Ort

Im klassischen Radio-Betrieb gibt es bestimmte Arbeitsplätze, die mit dem Sendesystem ausgestattet sind. Eine Bedienung an Tablets oder Smartphones ist nicht möglich. Ein Zugriff von außerhalb des Senders ist meist unmöglich oder nur sehr umständlich über VPN und dann sehr eingeschränkt. radio.cloudwurde von Anfang an für alle Endgeräte optimiert. Am PC/Laptop/Macbook genügt ein normaler Webbrowser. Für Tablets und Smartphones sind die Webseiten optimiert, außerdem gibt es die radio.cloud-App für iOS und Android. Selbst komplexe Dinge wie VoiceTracking-Produktionen inklusive das Vorhören der Musik kann als Anwendung über die Webseite geöffnet werden. Eine Anbindung an bestehende Mischpulte per Audio ist in jedem Studio ohne besondere Vorbereitung machbar.

100% Flexibilität – Simple und einfach

radio.cloud wird über grafische Sendeuhren, Jingle Templates und Zeitfenster-regeln gesteuert. Die Bedienung istdeutlich intuitiver als von den meisten klassischen Sendesystemen gewohnt. Nach einer kurzen Einweisung ist das Planen auch von komplexeren Strukturen wie „1 Hauptsender – mehrere Unterkanäle“ umsetzbar. Möglich sind auch Regeln wie zum Beispiel : „Falls für einen Sendeplatz lokaler Inhalt vorliegt, der nicht älter als 120 Minuten ist: diesen ausstrahlen, falls nicht: Inhalte des Networks vom Mutter-/Schwestersender verwenden. Falls hier nichts vorliegt: Inhalte der Audio-Agentur senden.“